Gedanken zur Jahreslosung 2002 (¹)

Die Jahreslosung ist ja immer ein Vers, der einen besonders begleiten soll im Jahr. Man wird sich da viele Gedanken drum machen das Jahr über und viele Leute vergessen den Vers recht schnell. Ich glaube, diesmal ist es anders. Auch wenn man vielleicht den genauen Wortlaut nicht erinnert, an den Inhalt wird man sich täglich erinnern...

Er lautet:

Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht; denn Gott der HERR ist meine Stärke und mein Psalm und ist mein Heil. (Jesaja 12,2)

Das erinnert mich an einen anderen Vers: Ist Gott für uns, wer mag wider uns sein? (Rö 8,31)

Ich wünsche mir, dass jeder von uns immer die Gewissheit in sich trägt, von Gott dem Vater durch Jesus Christus errettet zu sein und darum auch getragen und geschützt. In der jetzigen Zeit, in der sich viele fürchten, um ihren Arbeitsplatz, das Gehalt, die Rente, die Zukunft der Kinder, ist es um so wichtiger, sich getragen zu fühlen durch diese phantastische Heilsgewissheit, die wir als wiedergeborene Christen haben und die uns der heilige Geist als Erinnerer gewiß sein läßt. So steht es in Johannes 14:26: ... der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das ich euch gesagt habe.

Jo, so sei es! Das habe ich erlebt und ich hoffe, jeder hier hat durch den heiligen Geist die Gewissheit, getragen zu sein in allem.

Denn weiter heisst es nach der Jahreslosung ab Vers 3: "Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen und werdet sagen zu derselben Zeit: Danket dem HERRN, prediget seinen Namen; machet kund unter den Völkern sein Tun; verkündiget, wie sein Name so hoch ist. Lobsinget dem HERRN, denn er hat sich herrlich bewiesen; solches sei kund in allen Landen."

Freude, Dank, Verkündigung, Lobgesang, nochmal Verkündigung

Darum, weil alles dies uns tagtäglich begleitet, glaube ich, dass die Jahreslosung nicht in Vergessenheit gerät. Wer immer die ausgesucht hat, ich danke denjenigen dafür.

Gebet.

© R. Otto Heydorn, 2003, Verwendung aber erlaubt

¹) Jahreslosung bedeutet: Ein Motto, daß Christen über ein Jahr stellen, als Gedankenanstoß und Ermutigung über das Jahr hin.